Aktuelles

08.05.2018

Ausschreibung: Preis der Carl und Anneliese Goerdeler Stiftung 2019

Kommunalpolitischer Preis für herausragende Leistungen der kommunalen Verwaltung und Kommunalpolitik in Europa

© pablo777 | Fotolia.com

Thema: „Europäische Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene“

In Erinnerung an das kommunalpolitische Wirken von Carl Goerdeler als Oberbürgermeister der Stadt Leipzig sowie an seine Widerstandstätigkeit gegen die NS-Herrschaft vergibt die Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung gemeinsam mit den oben angeführten Partnern einen Kommunalpolitischen Preis, um herausragende Leistungen der kommunalen Verwaltungspraxis in Europa auszuzeichnen. Die Auszeichnung soll der völkerverbindenden friedlichen Zusammenarbeit von Gebietskörperschaften in Europa dienen und ein gegenseitiges Lernen zum Nutzen der Einwohner fördern.

Der Preis dient der Auszeichnung von herausragenden Leistungen der kommunalen Verwaltung in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. Ausgezeichnet werden soll eine Kommune oder Region aus diesen Ländern, die mit einer europäischen Partnerkommune oder -region eine enge Zusammenarbeit pflegt, die nachhaltig positive Auswirkungen auf das Leben vor Ort hat. Die Zusammenarbeit soll in mindestens zwei der folgenden Bereiche nachweisbare Auswirkungen erzielt haben: Stärkung der Zivilgesellschaft, Verbesserung der Daseinsvorsorge, Modernisierung der öffentlichen Verwaltung, Stärkung der Wirtschaftskraft, Förderung der europäischen Integration.

Antragstellung bis 31. August 2018

Weitere Informationen zu dem Preis:

Kommunalpolitischer Preis der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung 2019
[pdf, 143 kb]

www.publicgovernance.de/goerdelerpreis

Autor:
Connective Cities
Top