Aktuelles

07.10.2020

Themenaufruf 2021

Connective Cities sucht nach neuen Themen für internationale Dialogveranstaltungen in Deutschland im Jahr 2021.

Connective Cities sucht nach neuen Themen für internationale Dialogveranstaltungen im Jahr 2021 in Deutschland. Deutsche Kommunen und kommunale Unternehmen sind eingeladen, sich mit einem thematischen Vorschlag, um die Ausrichtung einer Dialogveranstaltung zu bewerben.

Die Ausschreibung bietet kommunalen Akteuren aus Deutschland die Möglichkeit, eigene Themen für den Austausch mit Städten aus Entwicklungs- und Schwellenländern zu setzen, neue Vernetzungen zu initiieren und sich als Gastgeberstadt in einem internationalen Dialogprozess zu positionieren. Connective Cities übernimmt im Gegenzug die Organisation und Finanzierung der Veranstaltung, inklusive der Tagungskosten für die Teilnehmer und der Reisekosten für die aktiven deutschen teilnehmenden Kommunen. Für den Fall, dass die Organisation einer Präsenzveranstaltung Corona-bedingt nicht möglich sein sollte, übernimmt Connective Cities auch die Organisation des Workshops im virtuellen oder hybriden Format.

Bestehende internationale Kontakte können genutzt werden und Connective Cities übernimmt die Akquise eines fachlich relevanten und spannenden, internationalen Teilnehmerfelds.

 

Themen

Thematische Vorschläge für eine Dialogveranstaltung können in den Themenfeldern Kommunale Dienstleistungen, Integrierte Stadtentwicklung, Good Urban Governance oder Lokale Wirtschaftsentwicklung eingereicht werden. Ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung der Einreichungen ist die Relevanz und Innovationskraft der Themen für kommunale Akteure in Deutschland und für Städte in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Die Themen, die bei internationalen Dialogen in Deutschland bisher bearbeitet wurden, bilden ein breites Spektrum ab:

  • Innovative Finanzierungsinstrumente in der Stadtentwicklung
  • Herausforderungen des Hochwassermanagements
  • Förderung von innovativen und nachhaltigen Start-Ups
  • Energieerzeugung und Energieeffizienz im kommunalen Umfeld
  • Planung integrierter Abfallwirtschaft auf kommunaler Ebene
  • Gesundheitlicher Bevölkerungsschutz bei biologischen Gefahrenlagen auf kommunaler Ebene
  • Städtischer Strukturwandel: Von ehemaligen Industriezentren zu nachhaltigen Stadtgebieten
  • Nachhaltige Mobilität
  • Finanzierung kommunaler Dienstleistungen
  • Kommunale Kreislaufwirtschaft
  • Inklusive Stadt
  • Strategien für eine digitale Stadt
  • Klimawandelangepasste Stadtentwicklung
  • Plastikabfälle – Der Beitrag kommunaler Abfallwirtschaft zur Lösung des Problems
  • Nachhaltiges und resilientes, regionales und interkommunales Landmanagement (in Planung) 
  • Asset Management zur Optimierung von Wasser- und Abwasserinfrastruktur (in Planung)
  • Urban Gardening (in Planung)

Weitere Informationen: Übersicht über die vergangenen Dialogveranstaltungen

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Kommunalverwaltungen und kommunale Unternehmen in Deutschland, die den Austausch mit städtischen Akteuren aus Schwellen‐ und Entwicklungsländern, aber auch aus Industrieländern suchen. Ausdrücklich erwünscht ist auch der Einbezug von Akteuren aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Wirtschaft.

 

Weitere Informationen, Bewerbungsdokumente und Frist

Themenaufruf für Kommunen mit weiteren Erläuterungen

Antragsformular

Bitte reichen Sie Ihren Themenvorschlag bis spätestens 04.12.2020 bei uns ein.

(alice.balbo(at)staedtetag.deundalexander.wagner(at)engagement-global.de) ein.

Wir stehen Ihnen für Fragen sehr gerne zur Verfügung (0221 37 71 573 oder 0228 20 717 455)


Autor:
Connective Cities
Kategorien:
 Connective Cities , Good Urban Governance , Integrierte Stadtentwicklung , Kommunale Dienstleistungen , Lokale Wirtschaftsentwicklung
Regionen:
 Europa Deutschland


Top