Expertenentsendungen

Internationales Know-how aus der kommunalen Praxis hinzuzuziehen

Um lokale Lösungen und Projektideen weiter zu konkretisieren, vermittelt und organisiert Connective Cities Expertenentsendungen. Hierfür greift Connective Cities auf seinen Expertenpool zurück, um passgenaue praktische Erfahrung und fachliches Know-how zu vermitteln. Die kommunalen Experten beraten vor Ort und unterstützen Kommunen gezielt in der Planung und Ausgestaltung ihrer Projekte. 

Connective Cities bietet die Möglichkeit über eine Expertenentsendung, gezielt zusätzliches international anerkanntes fachliches Know-how aus der kommunalen Praxis hinzuzuziehen. Die Connective Cities Expertenentsendungen setzen dort ein, wo der mulitilaterale Erfahrungsaustausch an seine Grenzen stößt und ganz konkret im lokalen Kontext an einer Fragestellung, einem Projekt oder einer Strategie gearbeitet wird.

Connective Cities entsendet kommunale Praktiker üblicherweise für eine Dauer von drei bis fünf Tagen. Vor Ort stellen die Fachexperten Ihre Erfahrung zur Verfügung, bringen erprobte Praxisbeispiele mit und arbeiten mit den beteiligten Akteuren des Projekts vor Ort in einem gemeinsamen Planungsprozess an lokalen Projektideen.

Wichtigste Voraussetzung für eine Expertenentsendung ist ein lokaler Bedarf und eine konkrete Projektidee oder Strategie, die mithilfe der Entsendung weiterentwickelt werden soll. In der Regel werden die Projektideen zuerst in unseren multilateralen Dialogformaten entwickelt, um diese dann in der Konkretisierung vor Ort zu unterstützen. Den Bedarf für eine Entsendung können städtische Akteure aber auch direkt an Connective Cities richten.

Die Ressource: unser Expertenpool

Für die Expertenentsendungen greift Connective Cities auf eine Expertendatenbank zurück, in der derzeit etwa 100 kommunale Praktiker registriert sind, die sich für internationale Einsätze zu Themen der nachhaltigen integrierten Stadtentwicklung, Good Urban Governance, kommunalen Dienstleistungen und der lokalen Wirtschaftsentwicklung zur Verfügung stellen, um ihre praktischen Erfahrungen aus deutschen Städten einzubringen.

Top