Projektunterstützung

Von Ideen zu Projekten

Die im Rahmen von Dialogveranstaltungen entwickelten Projektideen unterstützt Connective Cities durch Maßnahmen, die sich auf die Projektplanung und -entwicklung konzentrieren. Diese Unterstützungsaktivitäten richten sich nach den Bedürfnissen der Kommunen, die eine Führungsrolle bei der Weiterentwicklung der konkreten Projektidee übernehmen.

Auf der Grundlage dieser Bedürfnisse identifiziert Connective Cities in Zusammenarbeit mit den Kommunen das entsprechende Format, um die weitere Projektplanung und -entwicklung zu unterstützen. Diese Projektunterstützung kann folgende Formate haben:

Lokale Projektworkshops dienen im Rahmen der Unterstützung von lokalen Veränderungsprojekten der Konkretisierung und strategischen Überarbeitung der Planung. Internationale Praktiker bringen gute Praktiken und innovative Ideen ein. Mehr

Connective Cities bietet Trainingskurse zu neuen Ansätzen an, die involvierte Akteure aus der Stadtverwaltung, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft in ihrem städtischen Veränderungsprozess dazu befähigt, die Projekte besser zu planen, zu steuern und umzusetzen. Dieses Format findet in der Regel in der Kommune statt. Mehr

Eine Fachinformatonsreise zu einer Reihe von städtischen Projekten kann Delegierte aus einer Kommune begeistern und motivieren, indem ihnen gezeigt wird, was in anderen Kontexten wie funktioniert, aber auch welche Schritte auf dem Weg zu vermeiden oder zu berücksichtigen sind. Mehr

Connective Cities bietet die Möglichkeit über eine Expertenentsendung, gezielt zusätzliches international anerkanntes fachliches Know-how aus der kommunalen Praxis hinzuzuziehen. Die Experten beraten vor Ort die gastgebenden Kommune, die das lokale Veränderungsprojekt leitet, und unterstützen gezielt in der Planung und Ausgestaltung ihrer Projekte.  Mehr

Top