Connective Cities
INTERNATIONALE STÄDTE-PLATTFORM FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
Newsletter - Ausgabe Nr. 16, September 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

auch die „Sommerpause“ war gefüllt mit Workshops der Städteplattform in der Türkei, Thailand und Indonesien. Die erste Dialogveranstaltung zwischen deutschen und türkischen Kommunen im Rahmen der Know-How Initiative Nahost in Izmit belegt das fortgesetzte Interesse beider Länder aneinander.

In Chiang Mai und in Jakarta richtete sich die Beratung in den lokalen Planungsworkshops auf die Konzipierung konkreter Veränderungsprojekte, die einen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung der beiden Metropolen leisten und von deutschen Erfahrungen inspiriert wurden.

Auch das Instrument der Expertenentsendung wird erfolgreich genutzt. Im tunesischen Sfax erfolgte ein Beratungseinsatz zur Bauschuttaufbereitung.

Eine neue gute Praktik beleuchtet das veränderte städtische Leben an den Kanälen in Bangkok, das durch die Umwandlung von Wasser- in Radwege entstanden ist.

Wir wünschen eine spannende Lektüre,

Ihr Connective Cities Team 

Rückblick
In der Türkei zu Gast
ERSTER KOMMUNALER AUSTAUSCH ZUR INTEGRIERTEN ABFALLWIRTSCHAFT IN DER TÜRKEI
CONNECTIVE CITIES PRAKTIKERWORKSHOP IN IZMIT, KOCAELI / TÜRKEI VOM 04.-06. JULI 2017

Der Workshop ermöglichte einen Austausch zwischen 34 kommunalen Experten aus der Türkei und Deutschland zum Thema „From Waste to Resource – Integrated Municipal Solid Waste Management Solutions“.  Er schuf auf beiden Seiten ein gutes Verständnis der rechtlichen, finanziellen und technischen Rahmenbedingungen der deutschen und türkischen, wie auch der großen gegenüber kleinen Gemeinden. Durch die Präsentation von Guten Praktiken, die gemeinsame Erarbeitung aktueller Herausforderungen sowie eine spannende Exkursion konnten erste Projektideen für ein verbessertes kommunales Abfallmanagement entwickelt werden. Connective Cities organisierte gemeinsam mit dem internationalen Kommunalverband UCLG-MEWA diese erste Dialogveranstaltung in der Türkei im Kontext der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“. 

Mehr Infos
Lokale Projektworkshops
LÖSUNGEN FÜR KOHLENSTOFFARME MOBILITÄT UND TRANSIT-ORIENTIERTE STÄDTISCHE ENTWICKLUNG
IMPRESSIONEN AUS DEM LOKALEN PROJEKTWORKSHOP IN CHIANG MAI / THAILAND, 12.-14.JULI 2017

Nach der letztjährigen Dialogveranstaltung zum Thema Nachhaltige Mobilität in Bangkok, hat die Stadt Chiang Mai sich in weiteren Schritten für praktische Veränderungen im nachhaltigen Mobilitätsbereich engagiert. Während des Projektworkshops analysierten lokale Experte zusammen mit Experten aus Deutschland die aktuellen Herausforderungen im Bereich des öffentlichen Transports sowie der nichtmotorisierten Verkehrsträger und der Optionen für die Stärkung einer „Transit-Oriented“ Entwicklungsstrategie, und entwickelten gemeinsam zum lokalen Kontext passende Lösungsansätze.

Mehr Infos
AUF DEM WEG ZUM UNESCO-WELTKULTURERBE
CONNECTIVE CITIES, UCLG UND UCLG-ASPAC LOKALER WORKSHOP IN JAKARTA / INDONESIEN, 17.-19.JULI 2017

Konzepte und Strategien der Stadterneuerung diskutierten Experten und kommunale Praktiker aus Asien sowie aus Deutschland und definierten am Beispiel der Altstadt Jakarta’s (Kota Tua) Strategien und nötige Umsetzungsschritte, um diese in ihrer Funktionsfähigkeit zu modernisieren und attraktiver zu gestalten. Die Anerkennung von „Kota Tua“ als UNESCO-Weltkulturerbe war ein weiterer Schwerpunkt des Expertenaustausches.

Mehr Infos
Dokumentationen
FACHINFORMATIONS-REISE ZU KOMMUNALER ABFALLWIRTSCHAFT
Vom 27. bis 31. März 2017 in Deutschland
Die Städte-Plattform Connective Cities organisierte im Rahmen der Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ eine Fachinformationsreise für Vertreterinnen und Vertreter aus jordanischen Kommunen in verschiedenen Städten in Nordrhein-Westphalen. Eine Ergebnisübersicht sowie einen direkten Einblick geben das nun veröffentlichte Video und die Dokumentation der Veranstaltung.
Mehr Infos
Dialogveranstaltung zu nachhaltiger städtischer Mobilität
vom 19. bis 21. Juni 2017 in Bremen, Deutschland
Intensiv diskutiert wurde zum Thema "nachhaltige städtische Mobilität - Strategien und Wege zu effizienteren, integrativen und umweltfreundlichen Städten" mit deutschen und internationalen Mobilitätspraktikern während einer Dialogveranstaltung in Bremen. Genaueres erfahren Sie nun im gerade veröffentlichten Bericht und im neuen Video zur Veranstaltung.
Mehr Infos
Einblick
Neue Gute Praktik aus Thailand
NEUES LEBEN AN DEN KANÄLEN IN BANGKOK
3C PROJEKT verwandelt KANALWEGE IN BANGMOD IN RADWEGE

Das 3C Projekt basiert auf drei Komponenten: Kanäle (Canals) – Radfahren (Cycling) – Gemeinschaft (Community). Es gibt den Kanalwegen in Bangmod durch eine erweiterte Nutzung eine neue Bedeutung. Durch eine attraktive Infrastruktur für Fahrräder und verschiedene kulturelle Aktionen eröffnet die 3C-Initiative der Kommune und der Stadt Bangkok Wege hin zu einer nachhaltigen Mobilität und eine Möglichkeit, das Leben der lokalen Gemeinschaft in Bangmod durch neue wirtschaftliche Aktivitäten zu verbessern.

Mehr Infos
Persönliche Erfahrungen
Bauschuttaufbereitung auf einer Deponie
IMPRESSIONEN Einer EXPERTENENTSENDUNG nach Sfax, Tunesien

Connective Cities entsandte die Fachexpertin Gabi Schock der Stadtwerke Düsseldorf, für einen Expertenaustausch zum Thema Sammlung, Sortierung und Aufbereitung von Bauabfällen nach Sfax, Tunesien. Einige Einblicke in die Erfahrungen der Expertin.

Mehr Infos
LERNEN AUS GUTEN PRAKTIKEN FÜR MEHR INKLUSION
ANSÄTZE ZUR INKLUSION VON MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN IN DER STADTENTWICKLUNG

Im Rahmen einer Fachtagung zum Thema „Die Neue Urbane Agenda: nachhaltige Stadtentwicklung barrierefrei und inklusiv umsetzen“ am 26.Juni in Berlin, stellte Connective Cities am Beispiel der städtischen Mobilität mögliche Ansätze der Inklusion vor. Zudem wurden Gute Praktiken aus Ecuador, Brasilien, Indonesien, Mexiko und Deutschland diskutiert, um einen effektiven Weg zu inklusiven Städten zu finden. Hierzu einige persönliche Impressionen von Ingrid Rösner.

Mehr Infos
Ausblick
Veranstaltungen und mehr...
1.CONNECTIVE CITIES DIALOGWERKSTATT IN Osteuropa ZUM THEMA URBANE MOBILITÄT
Im OKTOBER - Ort und Zeit werden in Kürze angekündigt

AUFRUF ZUR TEILNAHME 

Die erste Connective Cities Veranstaltung in Osteuropa richtet sich an städtischen Praktiker mit Interesse an nachhaltiger urbaner Mobilität und an den Auswirkungen des Klimawandels. Der Schwerpunkt der Werkstatt liegt auf der Reduzierung der Luftverschmutzung durch klimafreundliche Transportlösungen. Experten werden die Möglichkeit haben, Herausforderungen ihrer Städte bei der Konzeption und Finanzierung von ressourcenschonenden und belastbaren Infrastrukturprojekten zu besprechen sowie neue Lösungsansätze zu erarbeiten.
 

MEHR INFORMATIONEN IN KÜRZE

CONNECTIVE CITIES DIALOGWERKSTATT ZUM THEMA LOKALE WIRTSCHAFTS-ENTWICKLUNG
24. BIS 26. OKTOBER IN BEIRUT, LIBANON

AUFRUF ZUR TEILNAHME 

Im Rahmen der durch das BMZ geförderten Initiative „Kommunales Know-how für Nahost“ lädt Connective Cities kommunale Praktiker zu seiner 1. Dialogveranstaltung zum Thema „Stärkung der lokalen Wirtschaftsentwicklung“ im Libanon ein. Neben dem Austausch zu guten Praktiken der kommunalen Wirtschaftsförderung ist das Ziel der Veranstaltung, Ideen zu entwickeln und konkrete Aktionspläne zu erarbeiten, um die lokale Wirtschaft in libanesischen Städten hinsichtlich der Bedürfnisse der flüchtlingsaufnehmenden Kommunen sowie der Flüchtlinge zu stärken.
Mehr Infos
CONNECTIVE CITIES Praktiker-Workshop zum Thema Nachhaltige Stadtquartiers-entwicklung
Vom 14. bis 16. November 2017 in Amman, Jordanien

AUFRUF ZUR TEILNAHME 

Connective Cities lädt Vertreter von Kommunalunternehmen und aus Stadtverwaltungen zu einem Praktiker-Workshop zum Thema „Nachhaltige Stadtquartiersentwicklung“ ein. Im Rahmen des vom BMZ geförderten Programms "Kommunales Know-how für Nahost" richtet sich der Workshop an flüchtlingsaufnehmende Kommunen in Jordanien, die ihre städtischen Dienstleistungen verbessern möchten und dazu den partnerschaftlichen Austausch mit deutschen Städten und Kommunalunternehmen suchen.
Mehr Infos
CONNECTIVE CITIES DIALOGWERKSTATT ZUM THEMA Klimaschutz durch Kreislauf-wirtschaft
vom 27. bis 29. November 2017 in Hamburg, Deutschland

AUFRUF ZUR TEILNAHME 

Connective Cities organisiert in Kooperation mit der Stadtreinigung Hamburg eine internationale Dialogveranstaltung zum Thema „Climate Protection through circular waste management“. Die Veranstaltung richtet sich an deutsche sowie internationale Experten aus kommunalen Unternehmen, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft mit Interesse an und Erfahrungen in der nachhaltigen Abfallwirtschaft und den Einflüssen auf das Klima.
Mehr Infos
Connect
Experten
Experten finden - Experten registrieren
Die Expertendatenbank von Connective Cities dient zur Vermittlung von deutschen sowie internationalen kommunalen Fachleuten mit Interesse an einem globalen Austausch ihrer Expertise.
Mehr Infos
Gute Praktiken
Praxisbeispiele von Experten für Experten
Nutzen Sie unsere stetig wachsende Sammlung erfolgreicher Projekte nachhaltiger Stadtentwicklung als Ideengeber und lernen Sie im Austausch mit den umsetzenden Praktikern von ihren Erfahrungen. 
Mehr Infos
Connective Cities jetzt auch auf Facebook
Folgen sie uns und bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Connective Cities informiert jetzt tagesaktuell auf facebook über innovative
Gute Praktiken, Veranstaltungen, Workshops und Expertenaustausche.

facebook
Infothek

Aktuelles

25.08.2017

Lebenswert für wen?

Ein kritisches Presseecho zum Liveability Report 2017 des Economist

03.08.2017

UCLG Creates SDG Training Modules for Local and Regional Governments

Helping local and regional governments align the SDGs with local and regional development plans

28.07.2017

Principles for Better Cities

A framework for the basic domains of social life: ecology, economics, politics and culture.

19.07.2017

Mannheim 2030 – Tailoring the 2030 Agenda to local interests and needs

Mayor Peter Kurz explains how the city of Mannheim, Germany is working towards implementing Agenda 2030 locally.

11.08.2017

New approaches for pressing challenges

Most people who are fleeing the war in Syria to find shelter in the neighbouring countries. Their host communities are facing the challenge of providing services...

31.07.2017

Paris launches trial of fully electric, autonomous shuttles

The authority controlling the public transport network in Paris, in partnership with Keolis and Navya, has launched a six-month trial of three fully electric, autonomous shuttles in La Defense.

17.07.2017

Stronger Cities Initiative

Urban crises challenge the traditional ways of working for humanitarian organisations

14.07.2017

Die Zukunft gehört der Kreislaufwirtschaft

Die Circular Economy gilt als Wirtschaftsmodell der Zukunft, da sie die eingesetzten Rohstoffe länger und häufiger nutzt, als dies bislang der Fall ist.

Literaturtipps

Trends in Urban Resilience 2017

Urbanization is a political, social and environmental process that is not reached by chance but by choice and design.
Helene Fourniere, Esteban Leon & Dan Lewis.

East Asia and Pacific Cities

Expanding Opportunities for the Urban Poor
Judy L Baker, Gauri U. Gadgil

Africa’s new cities: The contested future of urbanisation

The complex landscape of new cities: Neoliberal urban restructuring
Femke van Noorloos, Marjan Kloosterboer

BRICS Cities

Facts and analysis 2016

Smart City Charta

Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten

Terminhinweise

Bengaluru: 21. bis 24. September 2017 New Delhi: 6. bis 8. Oktober 2017

Urban Lens Film Festival

The city, in the cinematic imagination, has always been a site of multiple and complex narratives...

26.09.2017

Möglichkeiten des Engagements für Kommunen und kommunale Unternehmen

Gemeinsame Informationsveranstaltung der Initiative Kommunales Know-how für Nahost und der Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde

07.02.2018 bis 13.02.2018

9th Session of the World Urban Forum

The Ninth Session of the World Urban Forum will be the first session to focus on the implementation of the New Urban Agenda adopted in Habitat III.

26.04.2018 bis 28.04.2018

Resilient Cities 2018

Resilient Cities - The Annual Global Forum on Urban Resilience and Adaptation - is the global platform for urban resilience and climate change adaptation, hosted in Bonn, Germany.

 
 
Connective Cities ist ein gemeinsames Projekt von:
Deutscher Städtetag:
Gereonstraße 18 – 32, 50670 Köln | Deutschland
Kontakt: Benjamin Jeromin
Email: benjamin.jeromin@engagement-global.de
Engagement Global gGmbH
Servicestelle Kommunen in der einen Welt

Tulpenfeld 7, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Alexander Wagner
Email: alexander.wagner@engagement-global.de
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Dr. Manfred Poppe
Email: manfred.poppe@giz.de
www.connective-cities.net
Copyright © 2017 CONNECTIVE CITIES
Vom CONNECTIVE CITIES Newsletter abmelden