Vom Abfall zur Ressource - Ansätze integrierter Abfallwirtschaft

Connective Cities Practitioners' Workshop in Amman

Übersicht

Im Rahmen der “Local Government Expertise for the Middle East“ Initiative des BMZ hat Connective Cities den 2. internationalen Projektworkshop mit jordanischen und deutschen Kommunen und Kommunalunternehmen der Abfallwirtschaft durchgeführt.

Während der Dialogveranstaltung tauschten Teilnehmer aus Kommunen in Jordanien (Deir Allah, Irbid, Jerash, Karak, Madaba, Mafraq, Ramtha und Wasattyah) und deutsche Experten aus Castrop-Rauxel, Eschweiler, Hamburg und Jena Beispiele zu guten Praktiken der integrierten Abfallwirtschaft aus. Entlang der Konzeption eines kommunalen Abfallwirtschaftsplans wurden die Eckpunkte für eine lokale Strategie diskutiert.

Programm

Planning Integrated Solid Waste Management Solutions in Jordanian Municipalities
14 – 16 November 2016, Amman / Jordanien

Englische Version / Arabische Version

Keynotes

Präsentationen

GOOD PRACTICES PRÄSENTATIONEN:  

Capacities and Resources

Lukas Schaefer, Stadtreinigung Hamburg/ Hamburg, Deutschland 
Establishing municipal solid waste management plans / Arabische Version

Prevention and Reduction of Waste

Hanna Fenner, EUV Stadtbetrieb Castrop-Rauxel / Castrop-Rauxel, Deutschland 
Informing and implicating the population in solid waste management / Arabische Version

Waste Collection

Martina Hicke, kommunal service jena (ksj) / Jena, Deutschland 
Separated waste collection systems / Arabische Version

Reuse and Recycling

Hermann-Josef Ostlender, AWA Entsorgung GmbH / Eschweiler, Deutschland 
Operation of composting plants and marketing of compost / Arabische Version

Ergebnisse

Der Peer-to-Peer Beratungsprozess richtete sich auf die konkreten Herausforderungen, denen sich die jordanischen Städte gegenüber sehen. Sie entwickelten konkrete Projektideen, die sich von der Mülltrennung über das Recycling von Wertstoffen und die Kompostierung bis zur Bewußtseinsbildung auf Seiten der Bevölkerung und die Kooperation mit dem Privatsektor erstreckten.

Die Konkretisierung und Umsetzung der Projektideen soll u.a. durch mögliche kommunale Wissenspartnerschaften im Rahmen der „Initiative Kommunales Know-how für Nahost“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) erfolgen (www.initiative-nahost.de). Neben der Bildung eines multilateralen Lern- und Erfahrungsnetzwerks für nachhaltige Stadtentwicklung, insbes. hinsichtlich der Erbringung öffentlicher Dienstleistungen wird der Expertenpool für kommunale Beratung durch Connective Cities eingebracht.

Der Workshop wurde in Kooperation mit dem bilateralen Entwicklungsprogramm „Support of Jordan Communities in Solid Waste Management in dealing with the Syrian refugees crises“ (ADHOC), das eng mit den beteiligten jordanischen Kommunen arbeitet durchgeführt.

Bericht

Galerie

Ort

Ähnliche Veranstaltungen

Verwandte gute Praktiken

Top