Wie ist nach der Planung von Projekten der nachhaltigen Mobilität die Finanzierung zu erreichen?

Praktikerworkshop

Übersicht

Vom 18. bis 20. Oktober 2017 fand in Cali, Kolumbien im Rahmen des Vorhabens C40 Cities Finance Facility ein Projekt-Workshop zum Thema „Von der Planung zur Finanzierung von Projekten nachhaltiger städtischer Mobilität“ statt.  Connective Cities organisierte diesen Workshop in Kooperation mit dem Vorhaben C40 Cities Finance Facility und unter Einbeziehung der NGO WRI, der Stiftung FDI Pacífico und der Stadtverwaltung Cali. Die C40 Cities Finance Facility wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und von USAID finanziert und von der GIZ gemeinsam mit der C40 Cities Climate Leadership Group umgesetzt.

An der Veranstaltung nahmen 34 kommunale PraktikerInnen und Experten teil.  Davon waren 20 VertreterInnen acht kolumbianischer Städte: Bogotá, Armenia, Cali, Ibagué, Medellín, Palmira, Pereira und Yumbo. Darüber hinaus waren je ein Vertreter der peruanischen Stadt Trujillo und der ecuadorianischen Stadt Quito anwesend. Der Frauenanteil unter den kommunalen PraktikerInnen lag bei 44 Prozent. Im Vordergrund der Veranstaltung stand der Erfahrungsaustausch über Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte nachhaltiger städtischer Mobilität, insbesondere für Projekte wie den Fahrradkorridor Quinto Centenario in Bogotá.

Während am ersten Tag der Erfahrungsaustausch über Gute Praktiken mit einem Schwerpunkt auf den nicht-motorisiertem Verkehr im Vordergrund stand, wurde am zweiten Veranstaltungstag die bewährte Methode der Kollegialen Beratung für die gegenseitige Beratung genutzt. Der dritte und letzte Tag der Veranstaltung diente der eigenen Strategie-Entwicklung bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten für Mobilitätsprojekte. Hier unterstützte WRI mit seinem fachlichen Inhalt und Orientierung die Entwicklung der Strategieentwicklung konkret eines Geschäftsmodels bei der Akquise von Finanzierungsmöglichkeiten.

Programm

Keynotes

Jürgen Baumann, Connective Cities/ Cities Finance Facility & Aris Moro, C40
Presentación CFF

Sebastián Lema, Departamento Nacional de Planeación
El rol del sector público en el financiamiento climático

Aris Moro, C40
Desafíos para la financiación de proyectos urbanos sostenibles

Iván de la Lanza Gamiz, Luca Lo Re, WRI Ross Center for Sustainable Cities
Introducción l método de modelo de negocios (WRI) Y ejemplo de aplicación

Präsentationen

Iván de la Lanza Gamiz, Energie-, Klima- und Finanzassistent, WRI Ross Center for Sustainable Cities, Mexiko-Stadt, Mexiko
Beneficios de la movilidad activa, Ciudad de México

Kelly Johanna Camacho, Berater für nachhaltige und aktive Mobilität, Stadt Ibagué, Kolumbien
Masa Crítica, Ibagué Pedalea

Julian Alberto Torres, Ingenieur für Nachhaltigkeitsprojekte, Stadt Armenien, Kolumbien
Armenia en Bici

David UnimanManager Bereich Fahrradverkehr, Bezirksamt für Mobilität, Bogotá, Kolumbien
Plan Bici, Parquea tu Bici

Lina Maria Loaiza Zuluaga & Nathaly Estrada Benjumea, Metropolregion des Aburrá-Tals, Kolumbien
Planificación y diseño de ciclo infraestructura urbana

Mario Piñeiros Vallejo, Generalsekretär, Verkehrsunternehmen der Passagiere von Quito, Ecuador
Repotenciación de la flota de trolebus de Quito

Mario Andrés Rodas Arenas, Koordinator des Projekts Emblematic Mobility Active, Mobilitätsinstitut, Stadt Pereira, Kolumbien
Inversión de prioridades de gestión de la movilidad activa en ciudades intermedias colombianas

Carlos Alberto Becerra, Leiter des Planungsbüros der Operation, Metro Cali S.A., Kolumbien
Sistema Integrado de Transporte “MIO” en Cali

Cesar Augusto Londoño, Stellvertretender Direktor, Subdirektion für Planung des Territoriums, Rathaus von Cali (DAPM), Kolumbien
Corredor Verde

Ana Milena Gómez Guzmán, Berater des Büros, Abteilung für Mobilität, Stadt Bogotá D.C., Kolumbien
Plan de Entrega de Mercancía de última Milla

Ana Milena Gómez Guzmán, Berater des Büros, Abteilung für Mobilität, Stadt Bogotá D.C., Kolumbien
Programa Plazas

Ergebnisse

Dieser dreitägige Workshop mit der Mischung aus Vorträgen, Übungen und interaktiven Gruppenaktivitäten erlaubte den TeilnehmerInnen einen umfassenden Austausch von Erfahrungen und neue Einblicke in verschiedene Ansätze, Methoden und Instrumente der Projektfinanzierung.

Mit großem Interesse wurden die mit Hilfe von Postern visualisierten Erfahrungen – Gute Praktiken der beteiligten städtischen VertreterInnen aufgenommen und vertiefend diskutiert.  Ergänzt wurden die von den kommunalen PraktikerInnen eingebrachten und ausgetauschten Erfahrungen durch mehrere thematische Inputs, in denen spezifische Aspekte der Projektfinanzierung aus der Arbeit der C40 Cities Finance Facility vorgestellt wurden.

Die TeilnehmerInnen nutzten die Möglichkeit, die Anwesenheit und Fachkompetenz der Experten aus anderen Städten für die Klärung eigener Fragen zu konsultieren.  Im Rahmen der Fachexkursion am Nachmittag lernte die Gruppe Beispiele positiver Erfahrungen von Cali, wie die Seilbahnstraße, und aktueller Herausforderungen von Cali kennen. Anhand von fachlichen Inputs von WRI zum Thema Geschäftsmodelle für städtische Infrastrukturprojekte kombiniert mit praktischen Übungen behandelten die TeilnehmerInnen die Frage, wie man ein funktionierendes Geschäftsmodell für ein Mobilitätsprojekt entwickelt, welches als integrales Konzept bei der Suche und Akquise von Finanzierungsmöglichkeiten hilfreich sein kann.

Sowohl die C40 Cities Finance Facility wie auch Connective Cities haben es sich zum Ziel gesetzt, durch solche Veranstaltungen dazu beizutragen, dass erfolgreiche Modelle zur Finanzierung moderner städtischer Infrastruktur mit deutlichen Beiträgen zum Klimaschutz und zur Erreichung der SDGs auf kommunaler Ebene verbreitet werden.

Bericht

Galerie

Ort

Ähnliche Veranstaltungen

Verwandte gute Praktiken

Top