Connective Cities
INTERNATIONALE STÄDTE-PLATTFORM FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
NEWSLETTER - AUSGABE NR. 66, November 2023

Liebe Leserinnen und Leser,

die Abmilderung der Erderwärmung und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels standen thematisch im Zentrum einer Reihe unserer Veranstaltungen mit unterschiedlichen Austauschformaten für internationale Fachleute. Facettenreich spannten sich die Themen von nachhaltigem Bauen mit biobasierten Materialien und innovative Lösungen für die Nutzung erneuerbarer Energien auf kommunaler Ebene bis hin zu einem nachhaltigen und klimaresilienten Wiederaufbau in der Ukraine.

Auch die Förderung der kollegialen Beratung der Fachleute beim Bevölkerungsschutz ist uns wichtig. In unserem neuen Deep-Dive-Format entwickeln kommunale Expert*innen gemeinsam Lösungen zur Abmilderung klimawandelbedingter Hitzeeffekte in ihren Städten, während internationale Fachleute in anderen Formaten  an der Verbesserung des Katastrophenschutzes wie auch beim Hochwassermanagement für eine risikoinformierte Stadtentwicklung arbeiten.

Machen auch Sie mit oder lassen Sie sich von den Lösungsansätzen inspirieren!

Ihre deutsche Kommune pflegt eine Partnerschaft mit einer Stadt im Globalen Süden und Sie benötigen noch personelle Unterstützung in der Projektarbeit? Dann bewerben Sie sich für den Fachkräftefonds!

Ihr Connective Cities Team

Rückblick
Klimagerechtes Bauen mit biobasierten und wiederverwertbaren Materialien
Rückblick auf die internationalen Dialogveranstaltung vom 13. bis 15. November 2023 in Potsdam

Neue biobasierte Baustoffe kombinieren, alte Denkmuster überwinden und neue Allianzen gründen, um letztendlich eine Nachhaltigkeitswende im großen Bausektor herbeizuführen, waren Themen konkreter Praxisbeispiele und anschließender Diskussionen einer internationalen Teilnehmerschaft.

Mehr
Connective Cities Deep Dive ‘Heat in the City’
Rückblick auf den ersten Präsenzworkshop vom 30. bis 31. Oktober & 2. November 2023 in Bonn und Lüdenscheid

Kommunen aus Marokko, Deutschland, Kenia, Ägypten und der Ukraine nehmen am "Deep Dive", einem neuen Format von Connective Cities, teil. Über einen Zeitraum von zwei Jahren arbeiten sechs Kommunen unter Anwendung innovativer Methoden und unter Einbeziehung weiterer Expert*innen zusammen, um Lösungen für die Abmilderung der Auswirkungen der klimabedingten Hitze in ihren Städten zu finden.

Mehr
Action for Cool Cities
Präsentation der Ergebnisse des Connective Cities Lernprozesses auf internationalen Konferenzen

Connective Cities nutzte im Oktober die Möglichkeit, exemplarisch einige der Ergebnisse des Lernprozesses "Action for Cool Cities" auf internationalen Konferenzen zu präsentieren: Auf der von CitiesAdapt ausgerichteten Adaptation Futures-Konferenz, auf dem 59. ISOCARP World Planning Congress und auch auf dem Urban Thinkers Campus “Heat Stress Resilience: Translating Strategy into Urban Climate Actions" in Kairo.

Mehr
Optionen für erneuerbare Energien auf kommunaler Ebene
Video zu den Höhepunkten der Dialogveranstaltung von Connective Cities in Südosteuropa vom 10. bis 12. September 2023 in Tiflis, Georgien

Bei dieser Veranstaltung in Tiflis trafen sich 35 städtische Praktiker aus 19 Kommunen Südosteuropas zum Erfahrungsaustausch. Vertreter aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Deutschland, Moldawien, Montenegro, Serbien und der Ukraine arbeiteten zusammen, tauschten wertvolle Erkenntnisse aus und erarbeiteten gemeinsam innovative Lösungen für die Nutzung erneuerbarer Energien auf kommunaler Ebene.

Video ansehen
Einblick
Zusammenarbeit im Katastrophenschutz: Deutsche und philippinische Fachleute teilen ihre Erfahrungen
Entsendung von Fachleuten und lokaler Projektworkshop zwischen Deutschland und den Philippinen

Vom 16. bis 20. Oktober 2023 reisten drei Kommunalfachleute aus Bonn, Köln und Wuppertal für den lokalen Projektworkshop zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement im Katastrophenmanagement und Förderung einer inklusiven Personalentwicklung bei der Feuerwehr“ nach Makati City und Quezon City in Metro Manila. Die Zusammenarbeit war auf einer internationalen Dialogveranstaltung von Connective Cities im März 2023 entstanden und erweist sich für beide Seiten als sehr fruchtbar.

Mehr
Wiederaufbauen, aber besser!
Integrierte Stadtentwicklung für den Wiederaufbau in der Ukraine – planen und umsetzen

Unter dem englischen Schlagwort #builtbackbetter veranstaltete Connective Cities auf der sechsten deutsch-ukrainischen kommunalen Partnerschaftskonferenz in Leipzig am 14. November 2023 ein Fachforum.Von der akuten Nothilfe zur Planung des Wiederaufbaus - trotz des anhaltenden Krieges und begrenzter Mittel geht die Ukraine die Beseitigung der Kriegsschäden strategisch an. Die Städte mit ihren Städtepartnerschaften können hier eine wichtige Rolle spielen.

Mehr
Hochwassermanagement für eine risikoinformierte Stadtentwicklung in eThekwini
Einblick in die zweite Präsenzveranstaltung des Lernprozesses vom 7. bis 9. November 2023 in eThekwini, Südafrika

Vom 7. bis 9. November trafen sich in eThekwini Fachleute aus 12 Städten aus 14 Ländern sowie Expert*innen aus der Wissenschaft, von NGOs und von verschiedenen Regierungsebenen zur zweiten Präsenzeranstaltung des Lernprozesses zum Hochwasserrisikomanagement für eine risikobewusste Stadtentwicklung. Gemeinsam tauschten sie sich aus, um die Projektideen weiter zu entwickeln, um bestehende städtische Risiken zu verringern, die Entstehung neuer Risiken zu verhindern und sicherzustellen, dass die Entwicklung in diesen Städten widerstandsfähig und risikobewusst erfolgt.

Mehr
Ausblick
Stärken Sie Ihre Partnerschaft mit Ihrer Partnerkommune mit einer Fachkraft!
Aufruf zur Einreichung neuer Interessensbekundungen bis zum 31. Januar 2024!

Kommunale Freundschaften aktiv und über Landesgrenzen hinaus voranbringen – das bewirkt das Kooperationsprogramm „Fachkräftefonds für kommunale Partnerschaften weltweit“ von Engagement Global/SKEW und der GIZ. Der Fachkräftefonds unterstützt kommunale Partnerschaften durch den Einsatz von Fachkräften, die zwei Jahre lang in der Partnerkommune aktiv an der Umsetzung von gemeinsamen Projekten eingesetzt werden und ist konzipiert für bereits bestehende Partnerschaften, die noch personelle Unterstützung benötigen.
Jetzt bewerben!

Mehr
Connect
Netzwerk
Gute Praktiken
Infothek
Aktuelles
Termine
Publikationen
Videos
 
 
Connective Cities ist ein gemeinsames Projekt von:
Deutscher Städtetag:
Gereonstraße 18 – 32, 50670 Köln | Deutschland
Kontakt: Sabine Drees
Email: sabine.drees@staedtetag.de
Engagement Global gGmbH
Servicestelle Kommunen in der einen Welt

Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Alexander Wagner
Email: alexander.wagner@engagement-global.de
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 32 + 36, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Ricarda Meissner
Email: ricarda.meissner@giz.de
www.connective-cities.net
Copyright © 2021 CONNECTIVE CITIES
Vom CONNECTIVE CITIES Newsletter abmelden