Connective Cities
INTERNATIONALE STÄDTE-PLATTFORM FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
NEWSLETTER - AUSGABE NR. 36, März 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Newsletter stellen wir Ihnen neue Publikationen, Good Practices und Ressourcen für unsere Community of Practice vor. Darüber hinaus freuen wir uns, die Veröffentlichung der englischen Version eines offenen Online-Kurses zum Krisenmanagement für kommunale Fachleute anzukündigen, der mit Unterstützung von Connective Cities übersetzt wurde und von dem wir hoffen, dass er ein wertvolles Werkzeug für Sie und Ihre Kommunen sein kann.

Wie kürzlich angekündigt, wird unser internationaler Pandemie-Fachaustausch "Kommunale Maßnahmen zu COVID-19" auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die Fortsetzung der virtuellen Reihe bietet eine Plattform für einen vertieften Austausch mit besonderem Fokus auf kollegiale Beratung und die Entwicklung gemeinsamer Projektideen. Der erste virtuelle Austausch ist am 22. und 25. März geplant und wird sich mit der Umsetzung von Impf- und Kommunikationsstrategien auf kommunaler Ebene beschäftigen.

In den Monaten April und Mai werden auch die neuen Lernprozesse in Deutschland und in den Weltregionen gestartet. Die Stadt Bonn wird unsere virtuelle Gastgeberin sein für eine Dialogveranstaltung über die  lokale Berichterstattung und Monitoring der SDGs. Das Thema nachhaltiges Landnutzungsmanagement steht im Mittelpunkt des zweiten Lernprozesses in der Region Subsahara-Afrika, während sich Kommunen in den Regionen MENA und Südosteuropa zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien austauschen werden.  

Wir freuen uns auf ein arbeitsreiches und spannendes Frühjahr 2021 durch die internationale kollegiale Beratung!

Ihr Connective Cities Team

Rückblick
Lokale Wirtschaftsförderung und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der MENA-Region
Rückblick auf Connective Cities virtuellen Projektplanungs-Workshop im Januar 2021

Maßgeschneiderte technische und finanzielle Beratung erhielten sechs Gemeinden für Ihre Projektvorschläge. Die Gemeindevertreter hatten so die Möglichkeit, sich mit Vertretern von UN-Habitat, IsDB, EBDRD und UNDP zu vernetzen und ihnen ihre Projektvorschläge zu präsentieren.

Mehr
Einblick
Umsetzung eines Pilotkorridors für nicht-motorisierten Verkehr in Kampala City, Uganda
Die Umgestaltung des Verkehrssystems reduziert Verkehrstote, verbessert die Fußgängerfreundlichkeit und fördert die soziale Integration

Die Stadt Kampala hat beschlossen, in der Umgestaltung der städtischen Mobilität in Ostafrika, einer Region, die für Verkehrsstaus und stressiges Pendeln bekannt ist, eine Vorreiterrolle zu übernehmen.

Mehr
Fokus: Kommunale Maßnahmen zu COVID-19
Bremen: gutes Krisenmanagement zahlt sich während COVID-19 aus
Abläufe schnell und effizient an die neuen Notwendigkeiten anpassen

Seit vielen Jahren investiert das Bremer Abwasser-Unternehmen hanseWasser in ein effizientes Krisen- und Notfallmanagement. Während der COVID-19-Pandemie zahlt sich diese Vorsorge nun aus.

Mehr
Schwäbisch Gmünd hilft seiner Wirtschaft – schnell und flexibel
Notkredite gegen Liquiditätsengpässe für kleinere Betriebe

Besonders kleinere Betriebe sind in Schwäbisch Gmünd von der COVID-19-Pandemie hart getroffen. Die Stadt will hier unterstützen und hat dafür das Projekt „Gmünd hilft seiner Wirtschaft“ ins Leben gerufen.

Mehr
Klare Botschaften auf vielen Kanälen
So kommuniziert die Stadt Stuttgart während der Pandemie

Die erfolgreiche Strategie der Stadt Stuttgart für ihre Verkehrsbetriebe sowie für die Kommunikation mit Menschen mit Behinderungen oder Migrationshintergrund lautet: einfache Botschaften und Informationen in mehreren Sprachen und auf verschiedenen Kanälen.

Mehr
Online-Kurs: Krisenmanagement
Die wichtigsten Grundlagen, Methoden und Abläufe für das Selbststudium

Wie organisiere ich einen Krisenstab und wie funktioniert eigentlich ein gutes Krisenmanagement? Antworten auf diese Fragen finden Sie im neuen kostenlosen Selbstlern-Onlinekurs "Krisenmanagement", der jetzt auch in englischer Fassung vorliegt.

Mehr
Kommunale Antwort auf COVID-19 für nachhaltige Stadtentwicklung in Südosteuropa und im Kaukasus
Eine Studie im Auftrag unseres Netzwerkes Südosteuropa und Kaukasus

Die Studie wurde im September 2020 durchgeführt, mehr als ein halbes Jahr nach Ausrufung des globalen Notstands. Sie umfasst Städte in Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Kosovo, Nordmazedonien, Moldawien, Montenegro, Serbien und der Ukraine.

Mehr
Die Menschen hinter den kommunalen Anworten auf COVID-19
Gute Praktiken in einer Serie von 2 Dokumentarfilmen, 5 Podcasts und 10 Interviews

Diese Woche stellen wir Ihnen die letzten zwei Videos über Menschen vor, die hinter einigen der Projekte stehen, die im Jahr 2020 in mehreren Gemeinden rund um den Globus geholfen haben, die COVID-19-Krise zu bewältigen. Damit ist unsere Serie in Kürze komplett. Schauen Sie mal rein!

Mehr
Ausblick
Umsetzung von Impf- und Kommunikationsstrategien auf lokaler Ebene
Kommunale Fachleute für einen zweitägigen internationalen Covid-19 Response Dialog am 22. und 25. März 2021 gesucht!

Kommunale Expertinnen und Experten aus dem öffentlichen Gesundheitsdienst, Kommunikationsabteilungen sowie Covid-19-Krisenstäben sind herzlich eingeladen, sich für die Teilnahme an der zweitägigen Online-Veranstaltung (ca. 3 Stunden pro Session) zu bewerben.

Mehr
Stärkung der lokalen Umsetzung der SDGs durch Berichterstattung und Monitoring
Virtuelle Dialogveranstaltung in Kooperation mit der Stadt Bonn vom 26. bis 29. April 2021

Thematische Schwerpunkte des Fachaustausches sind Datenverfügbarkeit und Datenerhebungssysteme, datengestützte Politikentwicklung und Beitrag zu verschiedenen Regierungsebenen sowie Bürgerdialog und Einbeziehung von Stakeholdern.

Mehr
Nachhaltige, fundierte und partizipative Flächennutzungsplanung in schnell wachsenden Städten
Virtuelle Connective Cities Dialogveranstaltung für Sub-Sahara Afrika vom 11. bis 15. Mai 2021

Die Urbanisierung auf dem afrikanischen Kontinent manifestiert sich in einem rasanten Wachstum der Megastädte, aber auch kleinere Kommunen vergrößern sich stetig. Dabei erfolgt die Urbanisierung vielerorts ungesteuert. Die Kommunen kämpfen damit, diesen Entwicklungsprozess zu kontrollieren. Ziel des Austauschs ist es, Best-Practice-Beispiele aus Kommunen mit unterschiedlichen lokalen Gegebenheiten kennenzulernen.

Mehr
Förderung der Energieeffizienz durch innovative kommunale Vorhaben
Teilnahmeaufruf zur virtuellen Connective Cities-Dialogveranstaltung für die MENA-Region vom 18. bis 20.Mai 2021

Energieeffiziente Städte sind der Schlüssel zur Förderung einer kohlenstoffarmen Zukunft in der MENA-Region. Insbesondere die Senkung des Energieverbrauchs für Heizung, Kühlung und Beleuchtung von Gebäuden ist ein wesentlicher Bestandteil kommunaler Strategien zur Erreichung der Klimaziele. Vor diesem Hintergrund widmet sich der zweite Lernprozess von Connective Cities für die MENA-Region dem Thema Energieeffizienz in kommunaler Verantwortung und richtet sich an Fachleute aus den MENA-Ländern als auch an interessierte Expertinnen und Experten aus Deutschland.

Mehr
Connect
Netzwerk
Gute Praktiken
Infothek
Aktuelles
Termine
Publikationen
Videos
 
 
Connective Cities ist ein gemeinsames Projekt von:
Deutscher Städtetag:
Gereonstraße 18 – 32, 50670 Köln | Deutschland
Kontakt: Alice Balbo
Email: alice.balbo@staedtetag.de
Engagement Global gGmbH
Servicestelle Kommunen in der einen Welt

Friedrich-Ebert-Allee 40, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Alexander Wagner
Email: alexander.wagner@engagement-global.de
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 32 + 36, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Ricarda Meissner
Email: ricarda.meissner@giz.de
www.connective-cities.net
Copyright © 2021 CONNECTIVE CITIES
Vom CONNECTIVE CITIES Newsletter abmelden