Connective Cities
INTERNATIONALE STÄDTE-PLATTFORM FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
NEWSLETTER - AUSGABE NR. 32, September 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

seit unserem letzten Newsletter Ende Mai sind gut drei Monate vergangen. Im Mai erreichte  die Corona-Pandemie gerade den ersten Höhepunkt, viele Länder befanden sich mitten im Lockdown, die Zahl der Infizierten schnellten in die Höhe- doch  noch immer erwarteten die meisten von uns nicht, dass die Pandemie so hart zuschlagen, unser Leben auf den Kopf stellen und so viel Not für viele Menschen auf diesem Planeten verursachen würde.

Viele Städte standen in dieser Zeit vor enormen Herausforderungen. Sie haben mit allen Mitteln versucht, ihre Gesundheitseinrichtungen aufzubauen und Infektionsketten zu durchbrechen, mussten die Bevölkerung von der Notwendigkeit neuer und oft sehr strenger Vorschriften überzeugen und sich  während der Abriegelung um gefährdete Menschen kümmern - um nur einige zu nennen.

Auch Connective Cities musste sich an die neuen Realitäten anpassent! Da Reisen zu Workshops auf der ganzen Welt völlig unmöglich wurde, stand man vor der Wahl, alles stehen und liegen zu lassen oder die Aktivitäten zu virtualisieren! Wir haben uns für Letzteres entschieden und die Erfahrung gemacht, dass trotz der Herausforderungen Stadtexpertinnen und Experten immer noch sehr enthusiastisch waren, sich auszutauschen und weiter zu lernen - auch wenn es nur virtuell sein konnte.

Connective Cities hat deshalb eine virtuelle Plattform eingerichtet und bereits vier intensive virtuelle Dialog- und Planungsveranstaltungen von etwa 5 bis 10 Tagen Dauer mit sehr erstaunlichen und interessanten Ergebnissen und vielen Präsentationen guter Praktiken durchgeführt!

Außerdem haben wir unsere Veranstaltungsreihe zum Thema Covid-19 mit dem Ziel begonnen, gemeinsam Lösungen zu entwickeln, um dieser Krise zu begegnen. Sechs virtuelle Veranstaltungen wurden bereits durchgeführt, wie zum Beispiel "Pandemic Response in Flüchtlingsaufnahmestädten" oder "Arbeit in Krisenteams und Einsatzplanung", um nur zwei zu nennen.

Die Essenz ist: Corona hat die Bereitschaft und den Enthusiasmus der städtischen Praktikerinnen und Praktiker, an der Verbesserung der Lebensgrundlagen in ihren Städten zu arbeiten, nicht gebremst. Und: Corona hat gezeigt, dass es in herausfordernden Zeiten noch wichtiger ist, aufeinander zuzugehen und gemeinsam an unseren Problemen zu arbeiten. Connective Cities ist bereit, Sie dabei mit vielen neuen - vorerst virtuellen - Austausch- und Lernveranstaltungen und virtuellen Orten der Vernetzung in allen Regionen zu unterstützen, und wir freuen uns sehr darauf, Sie dort zu treffen!

Bleiben Sie sicher und gesund!

Herzlichst,

Ihr Connective Cities-Team

Rückblick
Klimagerechte und klimaresiliente Stadtentwicklung
Connective Cities virtueller Workshop in Lateinamerika: Projektplanung kommunaler Klimaanpassungsmaßnahmen vom 15.06.2020 bis 26.06.2013

29 Teilnehmende aus acht verschiedenen Ländern (Brasilien, Ecuador, Argentinien, Kolumbien, Mexiko, Deutschland, Spanien, USA) trafen sich virtuell, um Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Projektideen wurden weiterentwickelt, indem strategische Ansätze mit Unterstützung regionaler und internationaler Fachleute überarbeitet und mit Beispielen aus der kommunalen Praxis reflektiert wurden.

Mehr
Klimaresiliente Stadtentwicklung in Südosteuropa und in der Kaukasus-Region
Conective Cities virtuelle Dialogveranstaltung vom 8. bis 19. Juni 2020

Die Covid-19-Pandemie hat die Städte stärker miteinander verbunden und nicht getrennt! Diese virtuelle Veranstaltung ist nur der Beginn unserer zukünftigen Zusammenarbeit und längerfristigen Kooperation, um die Herausforderungen rund um das Thema klimaresistente Stadtentwicklung zu diskutieren und die Kommunen bei der Entwicklung neuer Projektideen unter Gleichgesinnten zu unterstützen.

Mehr
Kommunale Antworten auf die COVID-19-Pandemie in der MENA-Region und Sub-Sahara Afrika
Connective Cities virtuelle Veranstaltungsserie vom 29.06. - 07.07.20

Mehr als 40 kommunale Vertreter aus rund 30 Städten in MENA, Subsahara-Afrika und Deutschland nahmen an der virtuellen Veranstaltungsserie  zu kommunale Antworten auf die COVID-19-Pandemie teil: Im Einzelenen:

Virtuelle Veranstaltung I: Öffentliches Gesundheitswesen und kommunale Verwaltungsprozesse

Virtuelle Veranstaltung II: Dienstleistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge

Virtuelle Veranstaltung III: Wirtschaftliche Auswirkungen und Erholung

Einzelne Themen werden nun im Rahmen des virtuellen Fachaustausches zu COVID-19 weiter vertieft (s.u.).

Krisenmanagement: Arbeit in Krisenstäben und Einsatzplanung
Fachaustausch zu Lernerfahrungen in der Corona-Krise am 26.08.2020

Am 26. August veranstaltete Connective Cities den ersten globalen Erfahrungsaustausch zu kommunalem Handeln in der Covid-19-Pandemie. Dreißig städtische Gesundheitsfachkräfte aus Brasilien, Bosnien-Herzegowina, Deutschland, Georgien, Jordanien, Libanon, Südafrika und Simbabwe diskutierten das Thema "Arbeit in Krisenstäben und Einsatzplanung". Gute Praktiken wurden von der Stadtverwaltung von Groß-Amman, Jordanien, Mbombela, Südafrika und Deutschland vorgestellt.

Der Austausch ist Teil der virtuellen Veranstaltungsreihe "Internationaler Erfahrungsaustausch: Lehren aus der Covid-19-Krise" und soll den Austausch konkreter kommunaler Maßnahmen im Umgang mit den Herausforderungen der Covid-19-Pandemie ermöglichen.

Mehr
Einblick
Dokumentation: Plastikabfälle vermeiden, sammeln, recyceln – der Beitrag kommunaler Abfallwirtschaft
Connective Cities Dialogveranstaltung vom 3. bis 5. Dezember 2019 in Hamburg

Die Dokumentation beschreibt ausführlich das Format der Dialogveranstaltung, die guten Praktiken und Ergebnisse der Arbeitsgruppen sowie die geplanten weiteren Schritte zur Umsetzung der entwickleten Projketideen.

Mehr
Ein Resilienzplan für Niterói
Intensive Kooperation der Verwaltung für eine effektive Katastrophenprävention

Die Stadtregierung von Niteroí in Brasilien hat einen Resilienzplan entwickelt, um den kommunalen Zivilschutz direkt und indirekt zu stärken. Der Resilienzplan ist für die Stadt von großer Bedeutung und hat viel verändert.

Mehr
Für eine ökologische Stadtentwicklung in Palästina
Die grüne Stadt Ajja

Für die palästinensische Stadt Ajja war der Übergang zu einem nachhaltigen Wachstumspfad das Ergebnis einer umfassenden Vision ihres Gemeinderats, die von der lokalen Bevölkerung unterstützt wurde, erneuerbare Energiequellen nutzt und eine nachhaltige Bewirtschaftung der Ressourcen der Stadt fördert.

Mehr
Beschäftigungsförderung für Frauen: Dienstleistungen im Wassersektor in Jordanien
Einblicke aus der Stadt Mafraq

Trotz gesellschaftlicher und struktureller Herausforderungen hat ein Pionierprogramm in Jordanien die Beschäftigung von Frauen im Wassersektor in Flüchtlinge-aufnehmenden Städten gefördert.

Mehr
Lernerfahrungen in der Corona-Krise
fortlaufend aktualisiert

Veranstaltungen, Videos und aktuelle Meldungen zur Bekämpfung der Pandemie im kommunalen Kontext.

Mehr
Ausblick
Internationaler Fachaustausch zu Lernerfahrungen in der Corona-Krise
Connective Cities lädt deutsche und internationale Kommunen zur virtuellen Veranstaltungsreihe ein.

Kommunen müssen zurzeit in rasender Geschwindigkeit lernen, neue Situationen zu meistern. Die Krise hat aber auch gezeigt, wie wichtig die Resilienz von Kommunen ist: dies betrifft das direkte Krisenmanagement ebenso wie eine angepasste, auf Resilienz ausgerichtete Stadtplanung.

Mehr
Virtueller Austausch über die Etablierung einer Organisation für informelle Abfallsammler in Mitrovica, Kosovo
Gemeinsam mit den informellen Abfallsammlern vor Ort Strukturen für den informellen Abfallsektors entwickeln

Connective Cities veranstaltet in den kommenden Monaten mehrere Online-Sessions, in denen sich Fachleute zusammen mit der kosovarischen Stadt Mitrovica darüber austauschen, wie die Etablierung einer Organisation für informelle Abfallsammler erfolgreich umgesetzt werden kann.

Mehr
Lokale Wirtschaftsförderung und die Schaffung von Arbeitsplätzen in der MENA-Region
Teilnahmeaufruf: Connective Cities virtuelle Dialogveranstaltung vom 29.09.2020 bis 07.10.2020

Über die unmittelbaren Reaktion auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie hinaus denken! Stadtpraktiker aus der Region Naher Osten und Nordafrika (MENA) sowie aus Deutschland sind herzlich eingeladen.

Mehr
Nachhaltiges und resilientes, regionales und interkommunales Landmanagement
Teilnahmeaufruf zur Connective Cities Dialogveranstaltung vom 18. bis 20. November in Trier, Deutschland

Herausforderungen und Chancen für wachsende städtische und regionale Zentren: Die Veranstaltung richtet sich sowohl an deutsche als auch an internationale kommunale Akteurinnen und Akteure, die an der Erstellung von Flächenbewirtschaftungsplänen und -strategien für ihre Städte arbeiten.

Mehr
Klimaresiliente Stadtentwicklung in Südosteuropa
Connective Cities virtueller Planungsworkshop vom 26. Oktober bis 5. November 2020

Der Planungsworkshop zielt darauf ab, Projektideen weiterzuentwickeln, indem strategische Ansätze mit Unterstützung von führenden internationalen Expertinnen und Experten, Wissenschaftlern und Mitarbeitenden der Entwicklungszusammenarbeit überarbeitet werden.

Mehr
Connect
Experten
Experten finden - Experten registrieren

Die Expertendatenbank von Connective Cities dient zur Vermittlung von deutschen sowie internationalen kommunalen Fachleuten mit Interesse an einem globalen Austausch ihrer Expertise.

Mehr Infos
Gute Praktiken
Praxisbeispiele von Experten für Experten
Nutzen Sie unsere stetig wachsende Sammlung erfolgreicher Projekte nachhaltiger Stadtentwicklung als Ideengeber und lernen Sie im Austausch mit den umsetzenden Praktikern von ihren Erfahrungen. 
Mehr Infos
 
 
Connective Cities ist ein gemeinsames Projekt von:
Deutscher Städtetag:
Gereonstraße 18 – 32, 50670 Köln | Deutschland
Kontakt: Alice Balbo
Email: alice.balbo@staedtetag.de
Engagement Global gGmbH
Servicestelle Kommunen in der einen Welt

Tulpenfeld 7, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Alexander Wagner
Email: alexander.wagner@engagement-global.de
Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Friedrich-Ebert-Allee 32 + 36, 53113 Bonn | Deutschland
Kontakt: Ricarda Meissner
Email: ricarda.meissner@giz.de
www.connective-cities.net
Copyright © 2020 CONNECTIVE CITIES
Vom CONNECTIVE CITIES Newsletter abmelden