Erhalt des kulturellen Erbes in Vigan, Philippinen

Vigan’s Programm zur Erhaltung des kulturellen Erbes als Antrieb für urbane Entwicklung

Übersicht

Städtisches und kulturelles Erbe kann sowohl als Impulsgeber für den wirtschaftlichen Aufschwung als auch als sozialer und ökologischer Stressfaktor für die lokalen Gemeinschaften fungieren. Vigan, eines der wichtigsten touristischen Reiseziele auf den Philippinen, hat den Erhalt des kulturellen Erbes zur wichtigsten Triebkraft der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt gemacht.

Hintergrund

Vigan war einst eine zweitklassige Kommune mit einem sehr geringen Jahreseinkommen, die sich abmühte, die Gehälter ihrer Angestellten zu bezahlen und die Grundversorgung ihrer Einwohnerschaft zu gewährleisten. 

Heute ist die Stadt Vigan ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit von lokalen Gemeinschaften und der lokalen Verwaltung zum Erhalt ihres materiellen und immateriellen Erbes. Im Einklang mit dem Leitbild der Stadt, ihr Kulturerbe zu erhalten und eine bessere Lebensqualität zu gewährleisten, sind die lokalen Gemeinschaften nicht nur Hauptakteure, sondern auch engagierte und sachkundige Bewahrer ihres Kulturerbes. Sie spielen eine immer wichtigere Rolle bei der Formulierung einer Vision und eines Aktionsplans für die Stadt. Mit der Umsetzung des "Vigan Conservation Program as a Tool for Development" hat die lokale Regierung ihren zentralen Anspruch beibehalten, alle Akteure einzubeziehen und die lokale Entwicklung im Einklang mit dem Erhalt eines einzigartigen Erbes zu steuern. 

Ziele

Das Programm umfasst die Verabschiedung mehrerer Gesetzesmaßnahmen zum Schutz und Erhalt der historischen Stadt. Darüber hinaus zielt es gleichermaßen auf die Attraktivität des Kulturtourismus und die Förderung der lokalen Produktion und Dienstleistungen ab. So werden Einnahmen auf privater und öffentlicher Ebene erzielt, um den nachhaltigen Erhalt des Kulturerbes und die lokale Entwicklung zu gewährleisten. Aufgrund seines Erfolgs wurde das Programm 2014 von der UNESCO mit dem "Best Practice in Sustainable Conservation and Management of World Heritage Properties" Award ausgezeichnet.

Aktivitäten

Öffentliche Anhörungen und partizipative Workshops gewährleisten, dass Strukturmaßnahmen, Politikgestaltung und der Aufbau neuer Institutionen die Interessen aller Beteiligten gleichermaßen berücksichtigen. Darüber hinaus zielen verschiedene Workshops und Initiativen auf den Aufbau von Kompetenzen für verschiedene Akteure ab. Die Escuela Talyer (eine Schule für traditionelles Bauhandwerk) schult die Besitzer von denkmalgeschützten Häusern und Handwerker in der Instandhaltung von historischen Bauten und im traditionellen Bauen, um historische Gebäude fachgerecht instand zu halten, zu sanieren oder zu restaurieren. Die Beschäftigten der Kommunalverwaltung nehmen ständig an (inter-)nationalen Schulungen zum Aufbau institutioneller Kapazitäten und fachlicher Kompetenzen teil. Darüber hinaus hat die Gemeinde zusammen mit der UNESCO das Handbuch für Eigentümer denkmalgeschützter Häuser (Heritage Homeowner’s Manual) veröffentlicht. 

Die Stadt und die lokale Gemeinschaft organisieren, unterstützten und feiern Kulturfestivals, um das immaterielle Kulturerbe zu schützen und wieder neu zu beleben. Dabei kann es sich sowohl um alte Bräuche als auch um neue Aktivitäten handeln, um das Aussterben von Traditionen zu verhindern und den kulturellen Reichtum der Stadt Vigan zu demonstrieren.

Wirkungen

Bürgerbeteiligung und offene Kommunikation erleichterten die Akzeptanz gesetzgeberischer Maßnahmen zur Denkmalpflege, die die Freiheit und das Recht der Hausbesitzer, ihr privates Eigentum nach ihren eigenen Wünschen zu gestalten, stark einschränken. Die Save Vigan Ancestral Homeowners Association Inc. (SVAHAI) stärkt die Eigenverantwortung der Hauseigentümer und ermöglicht ihre aktive Teilnahme an den Erhaltungsmaßnahmen.

Die Politik der Stadt, Bürger an den kommunalen Entscheidungsprozessen zu beteiligen, macht die Gemeinschaft zu einem wichtigen Akteur. Die Bürger entwickeln dadurch ein Gefühl der Eigenverantwortung und setzen sich für eine erfolgreiche Bewahrung des Kulturerbes ein. Die Abteilung für Denkmalpflege der Stadt gewährleistet zudem die ordnungsgemäße technische Durchführung aller Eingriffe in die Bausubstanz des Kulturerbes.

Regelmäßige strategische Planungsprozesse fördern den Erhalt des einzigartigen Charakters der Stadt, und die Einbeziehung neuer sozialer Anforderungen erleichtert die Entwicklung sozialer Einrichtungen. Verschiedene Bildungs- und Informationsangebote sorgen dabei für ein nachhaltiges kulturelles Bewusstsein bei den Jugendlichen und den Bewohnern vor Ort. Darüber hinaus unterstützen staatliche Stellen lokale Produzenten und Dienstleister bei der Verbesserung ihrer Produkte und schulen Mitarbeiter im Archivmanagement, um die Archivierung der historischen Dokumente von Vigan zu verbessern.  

Die Einrichtung verschiedener Museen und Themenparks institutionalisiert das lokale Erbe und traditionelle Feste als Ausdruck des immateriellen Kulturerbes, stärkt den sozialen Zusammenhalt und die lokale Identität, während gleichzeitig Kreativität und soziales Wohlergehen gefördert werden.

Fazit

Als eine der Neuen 7 Weltwunderstädte fördert Vigan eine kulturbewusste Bürgerschaft und unterstützt das Engagement der Gemeinschaft und anderer Akteure auf verschiedenen Ebenen in vielfältiger Weise. Dies geschieht aufgrund der tief verwurzelten Überzeugung, dass Entwicklung nur möglich ist, wenn das Kulturerbe berücksichtigt wird, und dass jeder Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität der Gemeinschaft auf dem Kulturerbe basieren muss. Gleichzeitig werden die Bemühungen der Stadt im Bereich des Denkmalschutzes und der sozialen Entwicklung durch die kritische Mitsprache der Bevölkerung unterstützt. Das Engagement für den Erhalt des Kulturerbes, ein gutes Verwaltungsmanagement und eine informierte und eingebundene Bürgerschaft sind gute Beispiele dafür, wie der Erhalt des Kulturerbes als Triebkraft für die soziale, wirtschaftliche und ökologische Entwicklung fungieren kann.

 

Die Gute Praktik aus Vigan wurde im Rahmen des lokalen Projektworkshop Urban Renewal in the Historic Town Centre of Jakarta vom 17. bis 19. July 2017 in Jakarta, Indonesien presentiert.

weitere Information

http://vigancity.gov.ph/

https://whc.unesco.org/en/list/502

UNESCO Bangkok; City Government of Vigan (2010), World Heritage City of Vigan, Philippines - Heritage Homeowner's Preservation Manual

Stand: 04.05.2018

Kontakt

Ma. Roxane Villanueva

Liaison Office

City Mayor's Office

admin(at)vigancity.gov.ph

Bilder

Regionen: Vigan Asien Philippinen

Ort

Verwandte gute Praktiken

Top