Netzwerk in Sub-Sahara Afrika

Unser Netzwerk

Connective Cities baut derzeit ein Netzwerk von städtischen Praktikern in Sub-Sahara Afrika auf, um den Austausch und das Lernen aus praktischen Erfahrungen zu fördern. Die Mitglieder sind Fachleute und Institutionen aus den Kommunalverwaltungen, Kommunalverwaltungsverbänden, Politik, dem privaten Sektor, nicht-staatlichen Organisationen und aus der Wissenschaft. Connective Cities wird:

  1. für die Gesamtkoordination der Netzwerkaktivitäten sorgen
  2. ein Portal für die Diskussion und Verbreitung praxisrelevanter Erfahrungen bereitstellen
  3. relevante Akteure aus der Region in das Netzwerk integrieren
  4. thematische Lernprozesse planen und durchführen

Durch das Netzwerk werden die Mitglieder:

  1. Zugang zu regionalem und internationalem Know-how, zu Innovationen und praktischen Erfahrungen mit städtischen Transformationsprozessen haben
  2. Über einen Kanal verfügen, über den sie professionellen Rat zu lokalen Herausforderungen einholen können.

Unsere Schwerpunkte

Connective Cities Sub-Sahara Afrika

Good Urban Governance, integrierte Stadtentwicklung, lokale Wirtschaftsentwicklung und kommunale Dienstleistungen sind die thematischen Schwerpunkte von Connective Cities und der Rahmen, in dem sich die Netzwerkmitglieder engagieren werden. 

Die von Connective Cities organisierten Lernprozesse werden von Themen bestimmt, die für die Region auf der Grundlage des Bedarfs ausgewählt und in Absprache mit den Interessengruppen weiter verfeinert werden. Die Themen für Subsahara-Afrika für diese Projektphase (2019 -2022) sind

  1. Dienste der kommunalen Daseinsvorsorge und Sektor-Governance
  2. Landmanagement und Landnutzungsplanung

Unsere Aktivitäten

Connective Cities Community: LogIn


Bereits in unserem Netzwerk registriert?
Hier geht es zur internen virtuellen Austauschplatform:
LogIn
 

Mitmachen?!

 
Interesse? Möchten auch Sie Ihre Expertise einbringen? Weitere Informationen erhalten Sie von Sophia Kamau, Connective Cities regionale Netzwerk-Koordinatorin für Subsahara-Afrika: sophia.kamau(at)giz.de
 


Aktuelles

Template: List
Interview mit Awande Buthelezi: Krisenmanagement und Digitalisierung

Interview mit Awande Buthelezi: Krisenmanagement und Digitalisierung

24.02.2021

"Es klafft eine Lücke zwischen der Art und Weise, wie Kommunen und der Staat Dienstleistungen…

Kommunale Zusammenarbeit Algerien - Deutschland: Projektkommunen gesucht!

Kommunale Zusammenarbeit Algerien - Deutschland: Projektkommunen gesucht!

18.02.2021

Einladung zur virtuellen Informationsveranstaltung am 23. März 2021

Veranstaltungshinweise

Template: List
Global Water Summit 2021

Global Water Summit 2021

16.05.2021 - 18.05.2021

Challenging Assumptions

World Cities Summit 2020

World Cities Summit 2020

20.06.2021 - 24.06.2021

Lebenswerte und nachhaltige Städte in einer Welt im Umbruch.


Einblicke

Asset Management zur Optimierung von Wasser- und Abwasserinfrastruktur

30.11.2020 bis 17.12.2020
Virtuelle Dialogveranstaltung

Kostenintensive Infrastrukturen wie Trink- und Abwassersysteme erfordern vom Management sorgfältig abgewogene und…

 

Nachhaltiges und resilientes, regionales und interkommunales Landmanagement

18.11.2020 bis 20.11.2020
virtuelle Konferenz

Die drei Nachhaltigkeitsdimensionen „ökologisch verträglich“, „ökonomisch erfolgreich“ und „sozial gerecht“ stehen bei…

 

Gute Praktiken

Umsetzung eines Pilotkorridors für nicht-motorisierten Verkehr in Kampala City, Uganda

22.02.2021

Die Integration der Infrastruktur für den nicht-motorisierten Verkehr (NMT) war in den meisten afrikanischen Städten ein…

 

Stärkung des Vertrauens der Bürger durch digitale Transformation in der Stadtverwaltung von Sfax in Tunesien

31.01.2021

In Zusammenarbeit mit dem Nationalen Zentrum für Information ist die Gemeinde Sfax dem nationalen System "INJAZ" zur…

 

Top