Netzwerk in Sub-Sahara Afrika

Unser Netzwerk

Connective Cities baut derzeit ein Netzwerk von städtischen Praktikern in Sub-Sahara Afrika auf, um den Austausch und das Lernen aus praktischen Erfahrungen zu fördern. Die Mitglieder sind Fachleute und Institutionen aus den Kommunalverwaltungen, Kommunalverwaltungsverbänden, Politik, dem privaten Sektor, nicht-staatlichen Organisationen und aus der Wissenschaft. Connective Cities wird:

  1. für die Gesamtkoordination der Netzwerkaktivitäten sorgen
  2. ein Portal für die Diskussion und Verbreitung praxisrelevanter Erfahrungen bereitstellen
  3. relevante Akteure aus der Region in das Netzwerk integrieren
  4. thematische Lernprozesse planen und durchführen

Durch das Netzwerk werden die Mitglieder:

  1. Zugang zu regionalem und internationalem Know-how, zu Innovationen und praktischen Erfahrungen mit städtischen Transformationsprozessen haben
  2. Über einen Kanal verfügen, über den sie professionellen Rat zu lokalen Herausforderungen einholen können.

Unsere Schwerpunkte

Connective Cities Sub-Sahara Afrika

Good Urban Governance, integrierte Stadtentwicklung, lokale Wirtschaftsentwicklung und kommunale Dienstleistungen sind die thematischen Schwerpunkte von Connective Cities und der Rahmen, in dem sich die Netzwerkmitglieder engagieren werden. 

Die von Connective Cities organisierten Lernprozesse werden von Themen bestimmt, die für die Region auf der Grundlage des Bedarfs ausgewählt und in Absprache mit den Interessengruppen weiter verfeinert werden. Die Themen für Subsahara-Afrika für diese Projektphase (2019 -2022) sind

  1. Dienste der kommunalen Daseinsvorsorge und Sektor-Governance
  2. Landmanagement und Landnutzungsplanung

Unsere Aktivitäten

Connective Cities Community: LogIn


Bereits in unserem Netzwerk registriert?
Hier geht es zur internen virtuellen Austauschplatform:
LogIn
 

Mitmachen?!

 
Interesse? Möchten auch Sie Ihre Expertise einbringen? Weitere Informationen erhalten Sie von Franziska Loibl, Connective Cities Ansprechpartnerin für Sub-Sahara Afrika: franziska.loibl(at)giz.de


Aktuelles

Template: List
Aktion für kühlere Städte: Wege zur Kohlenstoffreduzierung in Gebäuden und zur Verbesserung des thermischen Komforts im Freien

Aktion für kühlere Städte: Wege zur Kohlenstoffreduzierung in Gebäuden und zur Verbesserung des thermischen Komforts im Freien

22.11.2022

Teilnahmeaufruf zur virtuellen Auftaktveranstaltung - Connective Cities Lernprozess vom 30.11. bis…

Connective Cities mit Side Event auf der Klimakonferenz COP27

Connective Cities mit Side Event auf der Klimakonferenz COP27

08.11.2022

Thema: Towards energy autarky on a local level

Risikoinformierter Stadtentwicklung in Subsahara Afrika

Risikoinformierter Stadtentwicklung in Subsahara Afrika

31.08.2022

Aktivitäten der gemeinsamen Arbeitsgruppe von Connective Cities und Global Initative on Disaster…

Veranstaltungshinweise

Template: List
Towards energy autarky on a local level

Towards energy autarky on a local level

12.11.2022

Connective Cities Side Event @COP27


Einblicke

Aktion für kühlere Städte: Wege zur Kohlenstoffreduzierung in Gebäuden und zur Verbesserung des thermischen Komforts im Freien

30.11.2022 bis 01.12.2022

Als erster Schritt des Lernprozesses "Aktion für kühle Städte" fand vom 30. November bis 1. Dezember 2022 die…

 

Nachhaltige, fundierte und partizipative Flächennutzungsplanung in schnell wachsenden Städten in Subsahara -Afrika

01.09.2021 bis 02.11.2021

Connective Cities Subsahara-Afrika organisierte eine dreiteilige Workshop-Reihe zum Thema "Nachhaltiges, informiertes…

 

Gute Praktiken

Schaffung inklusiver öffentlicher Räume für Frauen

14.06.2022

Öffentliche Räume können Gemeinschaften zusammenbringen und kulturelle Ausdrucksformen und Vielfalt fördern. Daher ist…

 

Kommunale Abfallwirtschaftssysteme in Stadtvierteln mit niedrigem bis mittlerem Einkommen in Accra

25.04.2022

Accra, die tropische Hauptstadt Ghanas, ist mit Umwelt- und Abfallmanagementproblemen konfrontiert. Ursprünglich war die…

 

Top