Aktuelles

13.11.2020

Kommunikation in der Krise: mit Bürgerinnen und Bürgern, Fahrgästen & Kunden

Rückblick: Internationaler Fachaustausch zu Lernerfahrungen in der Corona-Krise am 28. Oktober 2020

Photo: LIVINUS | istock

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Internationaler Fachaustausch zu Lernerfahrungen in der Corona-Krise“ fand am 28.10.2020 ein virtuelles Treffen verschiedener kommunaler Akteure statt. Schwerpunkt lag dieses Mal auf der Frage, wie während einer Pandemie zeitnah verlässliche Informationen an verschiedene Akteurs-Gruppen weitergeleitet werden können. An alle Bürgerinnen und Bürger, an die Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr oder an Kunden kommunaler Dienstleister.

Dazu wurden unter anderem Praxis-Beispiele aus Stuttgart (Deutschland), Belo Horizonte (Brasilien) und Hebron (Palästina) vorgestellt. Diese lieferten frische Impulse für einen intensiven Fachaustausch und neue Ideen. Auch Teilnehmende aus dem Libanon, Brasilien, Kenia und Palästina teilten ihre Erfahrungen aus dem Umgang mit der gegenwärtigen Covid-19-Pandemie.

Durch die kollegiale Beratung konnten Diskussionen angestoßen werden, die für alle Beteiligten von Mehrwert waren. Am Ende konnten neue Projektideen für die weitere Zusammenarbeit diskutiert und nächste Schritte vorgeschlagen werden


Autor:
Connective Cities
Kategorien:
 COVID-19 , Connective Cities , Good Urban Governance , Krisenmanagement , Kommunale Dienstleistungen , Öffentlicher Nahverkehr und Mobilität
Regionen:
 Deutschland Stuttgart Lateinamerika Brasilien Belo Horizonte Naher Osten Palästinensische Gebiete Hebron Virtueller Fachaustausch


Verwandte Inhalte

Top