Aktuelles

07.09.2020

Teilnahmeaufruf zur Connective Cities Dialogveranstaltung in Trier

Nachhaltiges und resilientes, regionales und interkommunales Landmanagement: Herausforderungen und Chancen für wachsende städtische und regionale Zentren

Foto: Julia Krakau

In Kooperation mit der Stadt Trier organisiert Connective Cities vom 18. bis 20. November eine Dialogveranstaltung zum Thema „Nachhaltiges und resilientes, regionales und interkommunales Landmanagemen“. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an deutsche als auch an internationale kommunale Akteurinnen und Akteure, die an der Erstellung von Flächenbewirtschaftungsplänen und -strategien für ihre Städte arbeiten. Die Teilnehmenden lernen gute Praktiken kennen, tauschen sich in Form kollegialer Beratung untereinander aus und entwickeln dann individuelle Lösungen, die im Rahmen weiterer Kooperationen konkretisiert und umgesetzt werden können. Thematische Schwerpunkte sind:

  • Integration der drei Nachhaltigkeitsdimensionen und des Resilienzfaktors in Stadt- und Regionalentwicklungsplänen und -projekten
  • Flächennutzungspläne und Interessenskonflikte: Kriterien, die helfen, Prioritäten zu setzen
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit für wachsende regionale Zentren: regionale Ressourcen bestmöglich nutzen

Die Arbeitssprachen der Veranstaltung sind Englisch und Deutsch. Alle weiteren Informationen sind dem Teilnahmeaufruf (pdf-download) zu entnehmen.

Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme an der Veranstaltung endet am 14. September 2020.

Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung und zum Teilnahmeprozess haben, können Sie uns gerne kontaktieren.
Sina Webber, sina.webber(at)engagement-global.de, +49 (0)228-20717-658
Alice Balbo, alice.balbo(at)staedtetag.de, +49 (0)221 3771 573


Autor:
Connective Cities
Kategorien:
 Connective Cities , Kommunale und regionale Netzwerke , Integrierte Stadtentwicklung , Partizipation und Stadtplanung
Regionen:
 Europa Deutschland Trier


Verwandte Inhalte

Top