Strategies for a Digital City

Connective Cities Dialogveranstaltung in Nürnberg

Übersicht

Connective Cities lud kommunale Praktikerinnen und Praktiker vom 23. bis 25. Oktober 2018 nach Nürnberg zur Dialogveranstaltung „Strategien für die digitale Stadt – Chancen und Herausforderungen“ ein. Digitalisierung ist einer der prägendsten Trends in der heutigen Gesellschaft und eine wichtige neue Aufgabe für Kommunen. Städte versuchen eine aktive Rolle bei der Digitalisierung kommunaler Dienstleistungen einzunehmen um sicherzustellen, dass die Digitalisierung auf lokaler Ebene die Teilhabe aller am städtischen Leben unterstützt. Ein solider strategischer Ansatz für die Digitalisierung ermöglicht es Städten Digitalisierung proaktiv zu gestalten und nicht einfach nur ein Objekt digitaler Trends zu werden.

Programm

Nürnberg als Gastgeber und Initiator für das Thema begrüßte die internationalen Teilnehmenden in Person seines Oberbürgermeisters. Vertreterinnen und Vertreter aus 11 Städten in Frankreich, Deutschland, den Palästinensischen Gebieten, Taiwan, der Türkei und der Ukraine tauschen ihre guten Praxisbeispiele in den Bereichen Digitalisierungsstrategien, digitale städtische Mobilität und digitale Dienstleistungen aus.

Es wurde deutlich, dass die Digitalisierung und ihre neuen Technologien große Potenziale für Verbesserung der von den Kommunen angebotenen öffentlichen Dienstleistungen bieten. Digitale Innovation ermöglicht es den Städten, ihre Dienstleistungen für die Bürger besser zugänglicher zu machen und mehr Möglichkeiten für eine direkte Interaktion zwischen der Kommunen und ihren Bewohnern zu schaffen, wie die Praxisbeispiele aus Hamburg, München, Lutsk oder Antalya zeigen.

Um auf den Weg zur digitalen Stadt erfolgreich zu sein, müssen Kommunen eine eigene Strategie entwickeln, die sicherstellt, dass die Digitalisierung einen Mehrwert für das Gemeinwohl und nicht nur einen kommerziellen Gewinn bringt. Der Austausch in Nürnberg zeigte ein Vielzahl unterschiedlicher Ansätze: von einem formalisierten Strategieprozess in Nürnberg bis hin zu einer iterativeren Smart City Entwicklung in Taipeh.

 

 

Das Programm zum Herunterladen auf englischer Sprache.

Keynotes

Digitalisierung

Tobias Burkhart, Shiftschool

Digital cities in emerging and developing countries

Nicole Celikkesen, GIZ, Digitalisation for Sustainable Development

 

 

Präsentationen

Begrüßung und Einführung

Begrüßung und Vorstellung von Connective Cities

Benjamin Jeromin & Alexander Wagner, Connective Cities

Folgeaktivitäten

Benjamin Jeromin, Connective Cities

Förderungsinstrumente der SKEW

Alexander Wagner, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

 

Gute Praktiken

Stadt Antalya

Stadt Düsseldorf

Stadt Hamburg

Stadt Heidelberg

Stadt Kigali

Stadt Lutsk

Stadt München

Stadt Nablus

Stadt Nizza

Stadt Nürnberg

Stadt Ramallah

Stadt Taipei

Ergebnisse

Auf dem Weg zu innovativen digitalen Lösungen müssen Kommunen sowohl ihre Bürger als auch ihre Mitarbeiter umfassend einbeziehen, um Veränderungen nachhaltig zu gestalten. Und sehr wichtig: Nicht alle innovativen Veränderungen können erfolgreich sein und Fehlschläge sind Teil dieser Prozesse.

Der kollegiale Austausch brachte konkrete Ergebnisse: Die Stadt Düsseldorf verbesserte ihre 100-tägige Digitalisierungskampagne und Nablus ging mit einer klareren Vorstellung davon nach Hause, wie digitale Partizipationsinstrumente eingesetzt werden können.

Bericht

Der Bericht für diese Veranstaltung wird bald verfügbar sein.

Galerie

Regionen: Nürnberg

Ort

Ähnliche Veranstaltungen

Verwandte gute Praktiken

Top